Die Menschheit schaffte es, sich immer mehr und mehr, angetrieben von Gier und Machtsucht, die Natur zu zerstören. Durch die totale Eskalation von Kriegen und den immer zerstörerischen und auch folge schwereren Waffen, sowie durch den nicht mehr zu stoppenden Klimawandel und daraus resultierenden Umweltkatastrophen, hat die Erde eine Art ‚Reset‘ erfahren.

Die Zivilisation und der technische Stand, wie wir ihn heute kennen, existiert nicht mehr. Selbst das Wissen darum ist zum größten Teil verloren gegangen und musste sich neu erarbeiten werden. Aber auch die Entwicklung der Menschen selbst, sowie deren Technik und Wissen hat eine neue Richtung erfahren.

Dieser ‚Resetpunkt‘ liegt mittlerweile viele Jahrhunderte oder noch länger zurück.

Die Menschheit hatte es geschafft, endlich umzudenken. Sie hatte erkannt, dass sie nicht gegen die Natur leben kann, wenn sie nicht mit ihr dem Untergang geweiht sein möchte.

In der neuen Welt haben die Menschen die Ilohys und deren Geheimnis entdeckt, wodurch sich zwei weitere Gruppierungen entwickelt haben. Die Myrai – die Elementzähmer – deren Fähigkeit es ist, die magische Essenz der Erde zu kontrollieren. Und die Wanyon – die Wandler – welche eine tierische Seite in sich haben und wie ihr Name bereits andeutet, ihre Gestalt wechseln können.
Technisch gesehen befindet sich die Welt in einer Mischung aus Antike, Mittelalter und der viktorianischen Zeit.

Es gibt fließendes Wasser, allerdings keinen Strom oder moderne Technik , wenngleich Magie als Energiequelle genutzt wird und Beispielsweise für Licht oder Warmwasser sorgt.

Die Medizin ist eine Mischung aus Kräuterkunde, klassischer Schulmedizin und Magie, generell zählt auch die Magie mit in den Wissenschaftlichen Bereich hinein, ist diese doch auch gewissen Regeln unterworfen.

Die Natur wird als etwas angesehen, dass Kraft und Freude schenkt und vor allem Freiheit zulässt. Dieses neue Naturbindungsempfinden greift auf verschiedenste Ausrichtungen hin: germanische, keltische, schamanische oder auch elbische Gottheiten und Naturgeister werden verehrt. Einzelne Aspekte werden hervorgehoben und teilweise miteinander verbunden.

Eine Religion, die durch Spiritualität geprägt ist.

Aber auch die besten Absichten und das allgemeine Umdenken währten nicht dauerhaft. Auch wenn die Menschheit nach wie vor in dem Glauben lebt, dass sie es geschafft hat mit der Natur im Gleichklang zu sein, so gibt es immer noch welche, die Macht als verlockend ansehen. Im Untergrund, der vielen noch verborgen ist, herrschen die gleichen Missstände wie damals, bevor alles zu Ende ging. Machthungrige Herrscher bedienen sich moderner ‚Sklaven‘ und missbrauchen Magie um sich besser Positionen in der Gesellschaft zu erhaschen. Autemier – wie die Anhänger des Widerstandes genannt werden – beherrschen mittlerweile schon ganze Landstriche, dringen weiter vor in die Gebiete und Städte die sich bemühen, nach dem Naturbefinden zu leben.

~ www.areiyon.de ~

Werbeanzeigen